News

Bücher

Hörbücher

eBooks

Hörproben

Leseproben

Achtung
unzensiert!


Lesungen

 

   
Startseite Firmenportrait Jobs Kontakt Links AGB Impressum & Datenschutz
   Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  

 

 

1. Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Aufträge zwischen Ihnen als
Auftraggeberin oder Auftraggeber (nachfolgend vereinfacht Kunde genannt) und dem
Wortquelle Verlag Ralf Möller (im Nachfolgenden Wortquelle genannt).
 

2. Leistungsumfang

Wortquelle bietet verschiedene Produkte, Dienstleistungen und Auftragproduktionen an.
Dazu gehören unter anderem Bücher, eBooks und Hörbücher. Der Service von Wortquelle
richtet sich sowohl an Privatkunden als auch an Firmen.
 

3. Vertrag

3.1 Der Kunde erteilt die Aufträge in elektronischer, textlicher oder fernmündlicher Form.
Ein Auftrag gilt nur als erteilt, wenn er von Wortquelle textlich (z.B. in Form einer E-Mail)
bestätigt worden ist. Mit dieser Bestätigung tritt der Vertrag zwischen Wortquelle und
dem Kunden in Kraft.

3.2 Im Rahmen unserer Online-Shops gilt der Auftrag hingegen durch den erfolgreichen
Abschluss des Bestellvorganges, z.B. durch die Nutzung eines Bestellformulares oder eines
Warenkorbes, als erteilt.

3.3 Kann der Auftrag aufgrund von Krankheit oder technischen Problemen nicht innerhalb
der vereinbarten Frist ausgeführt werden, informiert Wortquelle den Kunden umgehend.

4. Widerrufsrecht

4.1 Widerrufsbelehrung für Verträge über die Lieferung von physischen Waren (Warenkauf):

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen
Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag
an dem
Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in
Besitz genommen haben bzw. hat
. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie
uns (
Wortquelle Verlag Ralf Möller, In der Landwehr 7, 34376 Immenhausen,
Tel +49 56735099800, Fax +49 56735099808, E-Mail anfrage@wortquelle.de
)
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax
oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch
nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie
die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist
absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von
Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der
zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der
Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben),
unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen,
an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der
ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde
ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser
Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir
die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben,
dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere
Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn
Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten,
an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die
Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die
unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen
Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur
Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht
notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht besteht gemäß § 312 g Abs. 2 Ziff. 1 BGB nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine
individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist
oder die
eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Das Widerrufsrecht kann nach § 312 g Abs. 1 Ziff. 3 BGB vorzeitig erlöschen bei
Verträgen
-
zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer
versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

4.2 Widerrufsbelehrung für Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen
Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag
des
Vertragsabschlusses
. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Wortquelle
Verlag Ralf Möller, In der Landwehr 7, 34376 Immenhausen, Tel +49 56735099800,
Fax +49 56735099808, E-Mail anfrage@wortquelle.de
) mittels einer eindeutigen
Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren
Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das
beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben
ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die
Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von
Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der
zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der
Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben),
unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen,
an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der
ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde
ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser
Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen
soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der
bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts
hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen
im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen
entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Gemäß § 356 Abs. 4 S. 1 BGB erlischt das Widerrufsrecht bei einem Vertrag zur
Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn wir die Dienstleistung vollständig
erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben,
nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig
die Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger
Vertragserfüllung durch uns verlieren.

4.3 Widerrufsbelehrung für Verträge über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen
Datenträger befindlichen digitalen Inhalten (z.B. eBooks oder MP3-Dateien, die per
E-Mail oder Downloadlink bereitgestellt werden):

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen
Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag

des Vertragsabschlusses
. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
(
Wortquelle Verlag Ralf Möller, In der Landwehr 7, 34376 Immenhausen,
Tel +49 56735099800, Fax +49 56735099808, E-Mail anfrage@wortquelle.de
)
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief,
Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,
informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular
verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist
reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts
vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir
von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der
zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der
Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben),
unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen,
an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der
ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde
ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen
dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Ende der Widerrufsbelehrung

4.4 Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular
aus und senden Sie es zurück.)

- An: Wortquelle Verlag Ralf Möller, In der Landwehr 7, 34376 Immenhausen,
Fax +49 56735099808, E-Mail anfrage@wortquelle.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag
über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden
Dienstleistung (*) ______________________________
- Bestellt am (*)/erhalten am (*) __________
- Name des/der Verbraucher(s) ______________________________
- Anschrift des/der Verbraucher(s) ______________________________
- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
______________________________
- Datum __________
(*) Unzutreffendes streichen.


5. Angebote und Preise

5.1 Angebote und Preise sind freibleibend. Die Preise verstehen sich in Euro, sofern nichts
anderes vereinbart wurde.

5.2 Der Kunde erteilt seinen Auftrag direkt bei Wortquelle oder durch den erfolgreichen
Abschluss des Online-Bestellvorganges (z.B. durch die Nutzung eines Bestellformulares oder
eines Warenkorbes) in unseren Online-Shops. Berechnet werden die am Tage der Bestellung
gültigen Preise, soweit keine anders lautende textliche Preisvereinbarung vorliegt.

5.3 Die Preise für Dienstleistungen sind Endpreise inklusive Lieferung. Sollten zusätzliche
Versand- oder Materialkosten anfallen, so teilt Wortquelle dies dem Kunden vor der
Auftragsausführung mit.

5.4 Die Preise für vorgefertigte Produkte (z.B. zum Kauf angebotene Bücher, eBooks und
Hörbücher) sind Endpreise exklusive Lieferung. Die Höhe der Versandkosten sind innerhalb
der jeweiligen Produktbeschreibung aufgeführt. Werden Artikel versandkostenfrei angeboten,
ist dies ebenfalls auf den entsprechenden Produktseiten vermerkt. Die angegebenen
Versandkosten verstehen sich als Pauschale und werden nur einmal fällig, unabhängig
von der Anzahl der bestellten Artikel. Im Falle mehrerer Produkte mit unterschiedlichen
Versandkosten gilt der höchste Versandkostenbetrag als Pauschale.

5.5 Bei Stornierung von Aufträgen durch den Kunden ist Wortquelle berechtigt, bereits
erbrachte Teilleistungen in Rechnung zu stellen. Hierbei werden die am Tage der
Bestellung gültigen Preise berechnet.
 

6. Zahlungsbedingungen

6.1 Das für unsere Dienstleistungen vereinbarte Honorar wird zur Hälfte mit Auftragserteilung
in Rechnung gestellt. Die andere Hälfte wird mit Abschluss der Dienstleistungen bzw. der
Übergabe des erstellten Produktes fällig. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der
textlichen Bestätigung. Das Honorar ist jeweils innerhalb einer Frist von zehn Tagen
ohne Abzüge per Überweisung zu begleichen.

6.2 Bei der Bestellung vorgefertigter Produkte über unseren eigenen Online-Shop stellt
Wortquelle den Betrag vor Lieferung in Rechnung. Die Rechnung ist umgehend fällig und
entweder per Vorkasse mit einem Zahlungsziel von zehn Tagen oder über die Zahlungsseite
unseres Partners PayPal zu begleichen.

6.3 Frühestens nach Eingang des fälligen Betrages erfolgt die Lieferung der erstellten
oder bestellten Artikel.

6.4 Lieferungen auf Rechnung werden nur in Ausnahmefällen nach vorheriger Absprache
gewährt.
 

7. Lieferung

7.1 In der Regel werden die für die Vertragserfüllung notwendigen Informationen in
elektronischer Form an Wortquelle übergeben. Dies kann auch in Form einer E-Mail
oder als Datei in den Formaten .doc(x), .txt, .rtf, .xls(x), .pdf oder .htm(l) erfolgen.
Nach vorheriger Absprache ist es ebenso möglich, die erforderlichen Informationen
telefonisch oder auf dem Postweg an Wortquelle zu übermitteln.

7.2 Die elektronische Übertragung bzw. der Versand erfolgt auf Gefahr des Kunden. Für
eine fehlerhafte elektronische Übertragung der Informationen oder für Beschädigung oder
Verlust auf dem Postweg haftet Wortquelle nicht. Wortquelle haftet ebenfalls nicht für
Schäden, die durch Computerviren entstehen können, gleichwohl sich Wortquelle
verpflichtet, alle üblichen, technischen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um diese
Risiken zu minimieren.

7.3 Die Lieferung von eBooks erfolgt in elektronischer Form als E-Mail-Anhang oder
durch die Bereitstellung eines Downloadlinks. Die Lieferzeit beträgt 1-2 Tage.

7.4 Die Lieferung von Büchern und Hörbüchern erfolgt ausschließlich auf dem
Postweg. Bücher und Hörbücher werden in einem wattierten Umschlag geliefert, um
Beschädigungen während des Transports zu vermeiden. Die Lieferung erfolgt als
Bücher- oder Warensendung, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Die Lieferzeit
beträgt 3-5 Tage.

7.5 Eine Lieferung von Büchern und Hörbüchern außerhalb Deutschlands ist generell
nicht möglich. Es besteht jedoch in diesem speziellen Fall für den Kunden die Möglichkeit,
die Ware ausnahmsweise persönlich abzuholen beziehungsweise den Transport selbst
zu organisieren.

7.6 Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung
des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten
am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der
Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich
anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste
Werktag. Lieferfristen werden nach bestem Wissen genannt und, sofern es möglich ist,
eingehalten. Sollte wider Erwarten die Lieferfrist nicht eingehalten werden können, so
hat der Kunde nach Überschreiten der Frist um mehr als eine Woche das Recht, durch
eine formlose, textliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.

7.7 Sofern gesetzlich zulässig, ist unsere Verpflichtung zur Leistung von Schadensersatz,
unabhängig von der Rechtsgrundlage, begrenzt auf den jeweiligen Rechnungswert unserer -
an dem Schaden stiftenden Ereignis - unmittelbarer beteiligten Leistung.
Schadensersatzforderungen aufgrund eines entgangenen Gewinns oder eines sonstigen
mittelbaren Schadens sind auf jeden Fall ausgenommen.

7.8 Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn die Ware nachweisbar an den Auftraggeber
abgeschickt wurde.
 

8. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Wortquelle.
 

9. Nutzungsrecht und Urheberrecht

9.1 Bis zur beidseitigen Erfüllung des Vertrags bleiben die Rechte an den von Wortquelle
im Rahmen einer Auftragsproduktion erstellten Dienstleistungen und Werke bei Wortquelle.
Nach beidseitiger Erfüllung des Vertrages überträgt Wortquelle dem Kunden das alleinige
Nutzungs- und Vervielfältigungsrecht der erstellten Dienstleistungen und Werke.

9.2 Bei Büchern und Hörbüchern sowie anderen körperlichen Werken, die nicht explizit
als Auftragsproduktionen deklariert wurden, verbleiben die Urheber-, Nutzungs- und
Vervielfältigungsrechte ausdrücklich bei Wortquelle. Der Kunde erhält ein einfaches,
übertragbares Nutzungsrecht zur privaten, nicht-gewerblichen und nicht-unternehmerischen
Nutzung.

9.3 Bei eBooks und anderen digitalen Inhalten, die nicht explizit als Auftragsproduktionen
deklariert wurden, verbleiben die Urheber-, Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte
ebenfalls ausdrü
cklich bei Wortquelle. Der Kunde erhält ein einfaches, nicht übertragbares
Nutzungsrecht zur privaten, nicht-gewerblichen und nicht-unternehmerischen Nutzung der
digitalen Inhalte. Der Kunde gewährleistet, die digitalen Inhalte nicht zu vervielfältigen,
weiterzuverbreiten, zu übermitteln, abzutreten, zu verkaufen, auszustrahlen, zu vermieten,
zu teilen, zu verleihen, zu ändern, anzupassen, zu bearbeiten, zu lizenzieren, in sonstiger
Weise zu übertragen oder zu nutzen, oder öffentlich zugänglich zu machen oder wieder-
zugeben. Dem Kunden werden keine Rechte zu Synchronisierung, öffentlicher Aufführung,
Verwendung zu Werbezwecken, gewerblichem Absatz, Weiterverkauf, Vervielfältigung oder
Vertrieb der digitalen Inhalte erteilt. Ferner erkennt der Kunde an, dass die digitalen Inhalte
das geistige Eigentum von Wortquelle darstellen und gesetzlich geschützt sind.


10. Vertraulichkeit und Datenschutz

10.1 Wortquelle sichert absolute Vertraulichkeit zu. Dies bezieht sich sowohl auf zur
Bearbeitung überlassene Texte, als auch auf sonstige Informationen.
Diese Vertraulichkeitsverpflichtung hat auch über den Zeitraum der Bearbeitung hinaus
auf unbestimmte Zeit Bestand.

10.2 Sollte zur Erfüllung eines Auftrags die Mitarbeit Dritter notwendig sein, so werden
diesen Namen und Daten des Kunden nicht genannt.

10.3 Wortquelle ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen
personenbezogenen Daten seiner Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten.
Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen.

10.4 Aufgrund der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten sowie der
erforderlichen Kommunikation in elektronischer Form zwischen dem Kunden und Wortquelle,
kann ein absoluter Schutz von vertraulichen Daten und Informationen nicht gewährleistet
werden. Es ist nie ganz auszuschließen, dass Dritte auf elektronischem Wege widerrechtlich
Zugriff auf die übermittelten Informationen erlangen.
 

11. Gewährleistung

11.1 Wortquelle gewährleistet, dass die Produkte zum Zeitpunkt der Übergabe eine etwa
vereinbarte Beschaffenheit haben bzw. frei von Sachmängeln sind, d.h. dass sie sich für die
vertraglich vorausgesetzte Verwendung eignen oder sich für die gewöhnliche Verwendung
eignen und eine Beschaffenheit aufweisen, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und
die der Kunde nach der Art der Sache und/oder der Ankündigung von Wortquelle erwarten
kann. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften gemäß § 434 Abs. 2 und 3 BGB.

11.2 Für Verbraucher (Privatkunden) beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Übergabe
der Ware; die Gewährleistungsfrist verkürzt sich beim Kauf von gebrauchten Produkten
auf 1 Jahr. Verbraucher werden gebeten, offensichtliche Mängel der Ware innerhalb von
2 Wochen nach Erhalt textlich anzuzeigen. Die Versäumung der Anzeige hat keinen Einfluss
auf die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des Käufers. Mangelhafte Artikel werden
umgehend ersetzt.

11.3 Verbraucher (Privatkunden) haben die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung
oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wortquelle ist berechtigt, die Art der gewählten
Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und
die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. Schlägt
die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung
(Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) sowie Schadenersatz
verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu. Wählt
der Kunde Schadensersatz, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß dieser AGB.

11.4 Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr ab Übergabe der Ware; bei
gebrauchten Waren wird keine Gewährleistung übernommen. Ein Unternehmer hat die Ware
unverzüglich nach der Ablieferung zu untersuchen und, wenn sie einen Mangel zeigt,
Wortquelle unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt er diese Anzeige, so gilt die Ware als
genehmigt. Verdeckte Mängel hat er Wortquelle innerhalb einer Frist von einer Woche ab
Entdeckung textlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.
Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen,
insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels
und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

11.5 Bei Unternehmern leistet Wortquelle für Mängel der Ware zunächst nach seiner Wahl
Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

11.6 Nicht von der Gewährleistung umfasst sind Mängel und Schäden, die in ursächlichem
Zusammenhang damit stehen, dass der Kunde die Vorschriften über Instandsetzung,
Einsatz und Einsatzbedingungen nicht eingehalten hat, es sei denn, der Kunde weist
nach, dass diese Umstände nicht ursächlich für den gerügten Mangel sind. Artikel, die
nicht bei Wortquelle bezogen wurden, werden unrepariert unter Nachbelastung der
Wortquelle hierdurch entstandenen Kosten zurückgesandt. Reparaturen außerhalb der
Gewährleistungszeit sind kostenpflichtig.

11.7 Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels gelten die Haftungsbeschränkungen
gemäß dieser AGB.

11.8 Um eine möglichst rasche Bearbeitung zu gewährleisten, wird gebeten, der Rücksendung
der Ware eine Kopie der Kaufrechnung/des Lieferscheines und eine detaillierte
Fehlerbeschreibung beizufügen. Eine Unterlassung hat keine rechtlichen Konsequenzen.
 

12. Haftung

12.1 Wortquelle versichert alle Aufträge mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und
Gewissen durchzuführen.

12.2 Wortquelle haftet nicht für Verzögerungen oder inhaltliche Mängel, die auf eine unklare
oder unvollständige Auftragserteilung zurückzuführen sind.

12.3 Wortquelle übernimmt keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder
indirekt durch Irrtümer, fehlerhafte, missverständliche oder gar falsche Formulierungen in
gelieferten Dokumenten verursacht wurden. Dies gilt sowohl gegenüber dem Kunden als
auch gegenüber Dritten.

12.4 Haftung und Schadensersatzansprüche aufgrund vertragliche Pflichtverletzungen sind
auf die Höhe des Auftragswertes begrenzt. Dies bezieht sich sowohl auf eventuelle Mängel
als auch auf Nichterfüllung des Vertrags.

12.5 Kann bei der Überprüfung von erbrachten Leistungen, die laut Kunde einen
offensichtlichen Mangel aufweisen, kein offensichtlicher Mangel festgestellt werden, so
trägt der Kunde die Kosten der Prüfung. Dies bezieht sich insbesondere auf fehlerhafte
Auftragserteilung oder auf Mängel der Beschreibung.

12.6 Bei nachweisbaren Fehlern in den von uns erstellten bzw. bearbeiteten Texten hat
der Kunde einen Anspruch auf eine kostenlose Korrektur. Grundlage der Korrektur ist die
vertraglich vereinbarte Leistung. Wenn die Vertragspartner sich darauf einigen, kann
alternativ auch der Preis gemindert werden.

12.7 Eventuell entstehende Verletzungen von Persönlichkeitsrechten gehen ebenfalls nicht
in die Haftung ein. Wortquelle geht davon aus, dass die erbrachten Dienstleistungen nicht
zu einem solchen Zweck genutzt werden.

12.8 Die Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und
grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers
oder der Gesundheit des Käufers, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten
und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haftet Wortquelle für jeden Grad
des Verschuldens.

12.9 Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder
Gesundheit des Käufers beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren
derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches.

12.10 Soweit die Schadensersatzhaftung von Wortquelle ausgeschlossen oder eingeschränkt
ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung von Angestellten,
Arbeitnehmern, Mitarbeitern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

12.11 Im genannten Rahmen haftet Wortquelle insbesondere nicht für nicht spezifisch
produktbezogene Informationen und Tipps, die unentgeltlich angeboten werden, sowie
für Hyperlinks, die auf fremde Angebote verweisen.
 

13. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten,
juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen
ist Gerichtsstand der Sitz von Wortquelle.
 

14. Sonstiges

14.1 Wortquelle übernimmt bei Auftragsproduktionen ausschließlich seriöse Textvorlagen
und behält sich vor, die Bearbeitung jeglicher ungebührlicher Schriften sowie die Arbeit für
extreme religiöse oder politische Gemeinschaften und dergleichen abzulehnen.

14.2 Alle Zusatzvereinbarungen bedürfen zwingend der Textform. Mündliche Absprachen
gelten nicht. Auch die ausnahmsweise Aufhebung der Textform bedarf der Textform.

14.3 Sofern eine der Bedingungen durch Aufhebung oder rechtliche Unwirksamkeit ganz
oder teilweise unwirksam ist oder wird, bleiben die übrigen Bedingungen gültig. Anstelle
der unwirksamen Bedingung gilt diejenige Bestimmung als unter den Parteien vereinbart,
die dem in rechtlich zulässiger Weise wirtschaftlich am nächsten kommt, was die Parteien
mit der unwirksamen Vereinbarung bezweckt haben.


Stand: 22. März 2022
 

 

 

 




Onlinebestellung
Nutzen Sie unser intuitives
Bestellformular
.
...mehr




Zahlungsweise
Haben Sie Fragen zu den
Zahlungsmethoden?
...mehr




Mehr über PayPal erfahren





Nachwuchsförderung
"Wortquelle" freut sich
über Bewerbungen junger
Hörspielsprecher/innen.

...mehr

Zum Seitenanfang

Startseite Firmenportrait Jobs Kontakt Links AGB Impressum & Datenschutz

© 2006-2022 Wortquelle Verlag Ralf Möller